Mitteilungen aus der Führungsakademie

Zurück

Führungsakademie moderiert kommunalen Flüchtlingsdialog in Rielasingen-Worblingen

 

 

Führungsakademie moderiert kommunalen Flüchtlingsdialog in Rielasingen-Worblingen

 

Über 50 Multiplikatoren aus Politik, Wirtschaft, von Kirchen, Schulen und Zivilgesellschaft haben sich in Rielasingen-Worblingen im Rahmen einer Zukunftswerkstatt mit der Situation der Geflüchteten beschäftigt. Ziel der Veranstaltung war es, die vor Ort bestehenden Angebote für Geflüchtete zu stärken, besser miteinander zu vernetzen und Neues auf den Weg zu bringen.

 

Moderiert wurde die eintägige Veranstaltung durch Martin Schwarz, Experte am Zentrum für Organisationsentwicklung der Führungsakademie Baden-Württemberg. Mit positiven Ergebnissen: So erwies sich nach einer Presseinformation der Stadt der  generationenübergreifende Austausch als äußerst produktiv. Am Ende der Veranstaltung standen sieben konkrete Projektideen fest: Neben einer regelmäßigen offenen Gesprächsrunde in den Gemeinschaftsunterkünften, der Organisation eines Vereinstages und der Planung eines Kochkurses ist beispielsweise auch eine Schulung zu den deutschen Verkehrsregeln geplant.

 

Alle Teilnehmenden nahmen jedoch vor allem den Auftrag mit, die „Kommunikation“ zum Thema „Integration von Geflüchteten“ in der Gemeinde aber auch darüber hinaus ambitioniert weiter zu führen, so die Stadt.

Mehr zu den Ergebnissen in Rielasingen-Worblingen finden Sie hier

 

Die kommunalen Flüchtlingsdialoge sind ein Kooperationsprojekt von Staatsrätin Gisela Erler mit dem Städtetag und der Bertelsmann Stiftung. Mit dabei sind die Führungsakademie und die Landeszentrale für politische Bildung.

Erfahren Sie hier mehr zu Flüchtlingsdialogen und wie Ihre Kommune davon profitieren kann