Mitteilungen aus der Führungsakademie

Zurück

PM 02/2018 Landesregierung beschließt Neuorganisation des Führungslehrgangs an der Führungsakademie Baden-Württemberg

PRESSEMITTEILUNG 02/2018

 

Landesregierung beschließt Neuorganisation des Führungslehrgangs an der
Führungsakademie Baden-Württemberg

Individuell, passgenau und modular: Der 24. Führungslehrgang startet in neuem Format

 

Die Landesregierung hat heute das Konzept für den neuen Führungslehrgang beschlossen. „Im September 2018 startet der 24. Führungslehrgang der Führungsakademie Baden-Württemberg in neuem Format“, so Generalsekretärin Dr. Jutta Lang und kündigte an: „Das Programm für Nachwuchsführungskräfte der öffentlichen Verwaltung in Baden-Württemberg ist mit der Neuordnung viel individueller, berufsbegleitend und modular gestaltet.“


„Ziel des Führungslehrgangs ist die persönliche Qualifizierung und Entwicklung künftiger Führungskräfte mittels Pflichtmodulen, nun aber auch durch deutlich mehr Wahlmöglichkeiten sowie agilen Projektarbeiten“, erläuterte Dr. Ralph Bürk, der Präsident der Führungsakademie, die inhaltlichen Schwerpunkte des Programms. „Optional sind Praktika in der Wirtschaft oder im Ausland innerhalb der zwei Kursjahre. Neben bewährten Bausteinen zur Entwicklung von Führungskompetenzen und zum Aufbau von intersektoralen Netzwerken eröffnen sich nun auch unkonventionelle Lernformen wie die Sommerakademie, eine Denkfabrik zu aktuellen Themen mit Expertinnen und Experten aus Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, und neue Lernwelten zu Themen wie Digital Leadership, laterales Denken sowie interdisziplinäres Projektmanagement“, so Bürk.


In jedem Führungslehrgang stehen 20 Plätze zur Verfügung. Um die Intersektoralität des Führungs-lehrgangs zu stärken, werden in jedem Lehrgang zusätzlich fünf Plätze für Teilnehmende aus nationalen und internationalen Verwaltungen, den Kirchen, der Wirtschaft, aus Non-Profit-Organisationen und aus der Zivilgesellschaft bereit gestellt. Auch der Anteil von Frauen in Führungspositionen soll durch die Teilnahme von Frauen am Führungslehrgang weiter erhöht werden. „Das neue Curriculum öffnet den Lehrgang auch für Führungsnachwuchskräfte in Teilzeit, was den Teilnehmenden die bessere Vereinbarkeit mit individuellen Lebens- und Arbeitsmodellen ermöglicht. Durch die stärkere berufsbegleitende Ausgestaltung findet die Qualifizierung und Professionalisierung zudem näher an der Praxis statt“, betonte Dr. Jutta Lang.

 

 

Hintergrundinformation

Die Führungsakademie wurde 1986 nach internationalem Vorbild gegründet, mit dem Auftrag, besonders qualifizierte Mitarbeitende aus allen Fachbereichen der öffentlichen Verwaltung systematisch auf leitende Führungsaufgaben vorzubereiten. Nach insgesamt 23 Führungslehrgängen im Vollzeitmodell hat das Kabinett nun eine organisatorische Neuausrichtung beschlossen.

 

Ausführliche Informationen und die Ausschreibung für den 24. Führungslehrgang finden Sie hier: https://www.diefuehrungsakademie.de/fuehrungslehrgang

 

Zum Download

Pressemitteilung 02/2018 (PDF, 303 KB)