Tipps für die erfolgreiche Durchführung Ihrer Veränderungsprojekte

 

Wählen Sie die richtigen Leute aus

Setzen Sie ein Projektteam aus Mitarbeitenden der beteiligten Bereiche ein. Diese denken und arbeiten dabei in Gesamtzusammenhängen. Damit wird gleichzeitig die Zusammenarbeit über Abteilungsgrenzen hinweg verbessert. Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden motiviert, die Maßnahmen umzusetzen.

 

Formulieren Sie Erwartungen

Klare Zielvorgaben sind wichtig für den Erfolg eines Projekts. Die Konzentration auf das Wesentliche wird gefördert und es wird sichergestellt, dass sich die Arbeitsergebnisse der Projektgruppe an Ihren Erwartungen ausrichten.

 

Stellen Sie eine externe Begleitung sicher.

Projektleiter/-innen und Moderatoren/-innen, die nicht zur jeweiligen Organisationseinheit gehören, betrachten Prozesse aus einer anderen Perspektive. Außerdem sind sie neutral, fördern dadurch sachlich geführte Diskussionen und behalten den Blick fürs Ganze.

 

Gestatten Sie dem Projektteam Freiraum

Geben Sie den Mitarbeitenden Zeit und Raum, Probleme genau zu analysieren, Kosten zu betrachten, Themen sorgfältig aufzuarbeiten und Neues zu denken. Das lohnt sich, weil dann keine aufwendige Kurskorrekturen nötig sein werden. Ohne Zeitrahmen sollte ein Projekt allerdings nicht sein. In der Regel genügen drei bis sechs Monate.

 

Sorgen Sie für eine zügige Umsetzung

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die an einer Wertanalyse oder einer Prozessoptimierung beteiligt sind, sind auch zu Veränderungen bereit. Nutzen Sie das, indem Sie für eine rasche Umsetzung sorgen.