Die Sommerakademie

 

Sommerakademie 2019

ein Rückblick auf drei Veranstaltungstage zum Thema: "Demokratie, Werte und Digitalisierung"

„Wir wollen die Menschen befähigen, mit den Umbrüchen der Zeit umzugehen. Und wir wollen die Abwehrkräfte unserer Gesellschaft gegen Polarisierung und Spaltung stärken."
Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Das Grundgesetz ist 70 Jahre alt geworden. Die im Grundgesetz formulierten Grundwerte sind die Basis für das Zusammenleben in unserer Gesellschaft, den Handlungsspielraum des Staates und damit auch der grundsätzliche Leitfaden für die Verwaltung. Was bedeuten für Führungskräfte aus der Verwaltung diese Grundwerte konkret? Sind die Werte noch aktuell, sind sie gar in Gefahr? Die Sommerakademie ermöglichte es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, unterschiedliche Perspektiven zu diskutieren und damit Sicherheit und Klarheit für das eigene Tun und Handeln als Führungskraft zu gewinnen.

 

Tag 1: 17.07.2019 – Veranstaltungsort L-Bank, Karlsruhe
 

Demokratie, Werte...
Wie verändern sich Werte und der Umgang mit Werten in unserer Demokratie? Wie gehen wir als Führungskräfte in der öffentlichen Verwaltung damit um? Das World-Café der Sommerakademie gab Raum für verschiedene Sichtweisen und konstruktive Diskussionen. Impulse und Thementische zu relevanten Fragestellung waren Ausgangspunkt für Lösungsschritte. Das World-Café wurde moderiert vom 24. Führungslehrgang.


Tag 2: 18.07.2019 – Veranstaltungsort Karlsburg, Karlsruhe
 

...und Digitalisierung
Wie gestalten wir Digitalisierung, damit sie unser demokratisches Gemeinwesen stützt und stärkt? Dieser Frage sind wir in der Dialog-Werkstatt der Sommerakademie nachgegangen. Der Ansatz war hier, sich in verschieden zusammengesetzten Gruppen auszutauschen, um so möglichst viele und möglichst realistische Transfermöglichkeiten zu entwickeln. Die Dialogwerkstatt wurde moderiert von Thomas Staehelin, +zone | research, Berlin.


Tag 3: 19.07.2019 – Veranstaltungsort Führungsakademie, Karlsruhe
 

An diesem Tag haben sich die Führungslehrgänge 23, 24 und 25 zu einer gemeinsamen Reflexion zum Thema „Demokratie, Werte und Digitalisierung" getroffen.

Back

Sommerakademie „Demokratie, Werte und Digitalisierung": Kamingespräch mit dem Präsidenten des Bundesverfassungsgerichtes

 

Sommerakademie „Demokratie, Werte und Digitalisierung"

Kamingespräch mit dem Präsidenten des Bundesverfassungsgerichtes

 

 

Während der dreitägigen Sommerakademie diskutierten Führungskräfte der öffentlichen Verwaltung über grundlegende Werte unserer Gesellschaft. Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 24. Führungslehrgangs moderierten am ersten Tag der Sommerakademie ein World-Café, das sich an Impulsvorträgen aus unterschiedlichen Bereichen der öffentlichen Verwaltung orientierte. Verschiedene Sichtweisen und konstruktive Diskussionen prägten die Thementische und bereiteten die Fragen für das abendliche Kamingespräch vor. Der Gast des Kamingespräches kam aus der unmittelbaren Nachbarschaft der Führungsakademie. Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichtes, nahm sich viel Zeit für die Beantwortung der Fragen und zum anschließenden Austausch mit den Gästen der Sommerakademie.

 

Am zweiten Tag ging es in einer Dialogwerkstatt um die Frage, wie Digitalisierung zu gestalten ist, damit sie unser demokratisches Gemeinwesen stützt und stärkt. In verschieden zusammengesetzten Gruppen war das Ziel, Transfermöglichkeiten zu entwickeln. Den dritten Tag der Sommerakademie nutzten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der aktuellen Führungslehrgängen 23, 24 und 25 zur Vernetzung und Reflexion über das Thema der Sommerakademie.

 

> Weitere Informationen zur Sommerakademie


passend Zum Thema

 
Podcast

 

Podcast „Demokratie in der Krise"
 
Quelle: Armin Käfer, Politischer Autor, Stuttgarter Zeitung Verlagsgesellschaft mbH

 

SENDUNG

„Im Namen des Volkes" – Sendung der ARD mit Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Voßkuhle

>> Hier geht es zur Sendung

Partner

 

Logo des Vereins der Absolventen und Freunde der Führungsakademie e. V.

 

Logo der L-Bank

 

Gefördert aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg

Logo von digital@bw


Weitere Informationen