Kommunikationsprozesse gestalten

Gesagt ist nicht gehört.

Gehört ist nicht verstanden.

Verstanden ist nicht einverstanden.

Einverstanden ist nicht angewandt.

Angewandt ist nicht beibehalten.

(Konrad Lorenz)

Bei Veränderungen in der Organisation und bei Neuerungen ist es wichtig, der Kommunikation besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Die Kommunikation soll Aufmerksamkeit erzeugen und Trägerin der Veränderungsbotschaft sein. Deshalb ist Kommunikation ein Prozess, durch den Aktionen und Reaktionen in einer Organisation angestoßen und fortlaufend unterstützt werden. Grundsätzlich gilt: „Dialog“ ist besser als „Einweg“, weil er Austausch und direkte Begegnung ermöglicht. Die entscheidenden Fragen sind: Wer soll wann und wie erreicht werden? Wen brauchen wir für die Umsetzung? Wie können wir einen Kommunikationsprozess aufsetzen, in dem regelmäßig und gezielt sowohl Informationen weitergegeben werden als auch Feedback ermöglicht wird? Wie schaffen wir es vom „Sagen“ zum „Beibehalten“?

 

Kommunikationskompetenzen erwerben – Seminarangebot

Mit den nachfolgend aufgeführten Seminarangeboten wendet sich die Führungsakademie an Fach- und Führungskräfte aus Verwaltung und Privatwirtschaft, die ihr praktisches Know-how erweitern und sich der eigenen Wirkungsweise bewusst werden möchten.

 

Ich freue mich auf Ihre Anfrage

Gabriele Fröhlich
Leitung Qualifizierung und Projekte
T 0721 926-6629
gabriele.froehlich@fuehrungsakademie.bwl.de

Konzeption und Moderation von Großgruppen

Wir konzeptionieren und moderieren Großgruppen individuell auf Ihre Anforderungen und Wünsche zugeschnitten. Ob stark ergebnisorientierte Gruppen (z. B. Konferenzen) oder ein lockerer Austausch in World Cafés und Infomärkten, Sie erhalten die für Ihre Ziele optimale Plattform.

 

Beispiele von Großgruppen im Bereich Bürgerbeteiligung

 


Befragungen durchführen und Feedback geben