Die Führungsakademie als Partnerin für Tagungen

 

Die folgenden Tagungen werden bzw. wurden seit November 2015 (mit-)ververanstaltet:

 
Datum Ort Thema
13.12.2018 Hospitalhof, Stuttgart 9. BW-Forum Personalverantwortliche im Öffentlichen Dienst zu »Frauen – Männer – Macht. Organisationskultur gestalten, Führung neu denken«
05-07.12.2018 Evangelische Akademie
Bad Boll
3. Bad Boller Art of Hosting-Training zu »Zusammenwachsen im Quartier: Vernetzt in Kommune, Kirche und Zivilgesellschaft«
25.07.2018 Hospitalhof, Stuttgart Fachtag Quartiersentwicklung »Gestaltung zukunftsfähiger Gemeinschaften in unseren Kommunen«
18.-20.07.2018 ZKM, Karlsruhe
Führungsakademie, Karlsruhe
Die Sommerakademie zum Thema »Digital Leadership«
08.03.2018 Collegium Borromaeum, Freiburg 8. Freiburger Kongress Personalführung zum Thema »Führungskultur im Wandel«
11.12.2017 Literaturhaus Stuttgart 8. BW-Forum Personalverantwortliche im Öffentlichen Dienst zu »Frauen in Führung! Strategisch fördern und entwickeln«
05.-07.12.2017 Evangelische Akademie Bad Boll 2. Bad Boller Art of Hosting-Training
17.11.2017 BW Bank Stuttgart 6. Stuttgarter Denkatelier »Neue Schnittmuster für Führungsfunktionen«
24.03.2017 Esslingen Beteiligungskongress Baden-Württemberg
12.10.2016 Stuttgart, Hospitalhof 7. BW-Forum Personalverantwortliche im Öffentlichen Dienst zu »Zukunftsorientierte öffentliche Personalpolitik im Zeitalter der Digitalisierung«
14.09.2016 - 16.09.2016 Bad Boll 1. Boller Art of Hosting-Training: Veränderungen anstoßen in Kirche und Kommune – Tagung der Evangelischen Akademie Bad Boll
30.06.2016 Stuttgart, Hospitalhof 6. BW-Forum Personalverantwortliche im Öffentlichen Dienst zu »Gesundheitsförderliche Arbeitsbedingungen schaffen und erhalten«
10.03.2016 Freiburg Freiburger Kongress Personalführung
04.12.2015 Karlsruhe 2. Karlsruher Wissenschaftsforum Coaching
12.11.2015 Stuttgart, Hospitalhof 5. BW-Forum Personalverantwortliche im Öffentlichen Dienst zu
»Zukunftsorientierte Personalarbeit – als Personalverantwortliche strategisch agieren, Ressourcen nutzen, Vielfalt stärken«