Konfliktcoaching

Inhalt und Aufbau

 

Coaching als professionelle Beratung von Fach- und Führungskräften wird häufig für die Lösung von Konflikten genutzt. Konflikte treten in allen sachlichen und zwischenmenschlichen Zusammenhängen auf und sind somit ein natürlicher Bestandteil auch in der Arbeitswelt. Insbesondere zwischenmenschliche Konflikte sind vielfach von mehr oder weniger schwerwiegenden Irritationen begleitet, die die Funktionsfähigkeit eines Systems erheblich beeinträchtigen können.

  • Diagnose von Konfliktursachen und -verläufen
  • Konfliktprophylaxe und -bewältigung
  • Systemisch-lösungsorientiertes Konfliktcoaching in Organisationen
  

Lernziele

 

Die Teilnehmenden verstehen den Unterschied zwischen destruktiven und konstruktiven Funktionen von Konflikten. Sie erleben Chancen und Grenzen des Konfliktcoachings in Abhängigkeit von der Eskalationsstufe. Sie kennen Möglichkeiten der Konfliktanalyse und Konfliktintervention.

 

Nutzen

 

Die Teilnehmenden erhöhen ihre Fähigkeit im Erkennen, Verstehen und konstruktiven Bearbeiten von Konflikten in ihrer Organisation.

 

Zielgruppe und Voraussetzungen

 

Zielgruppe: Laufbahn höherer Dienst oder gleichw. Beschäftigte

Fach- und/oder Führungskraft mit Hochschulabschluss oder einer gleichwertigen Ausbildung und mindestens zweijährige Berufserfahrung.

 

Bemerkungen

 

Seminarmodul für die Lehrgänge Coachingkompetenzen für Führungskräfte und Gesundheitskompetenzen für Führungskräfte in Kooperation mit dem Karlsruher Institut.

Barrierefreiheit: Bedingt möglich

Information und Buchung

 

BEDIENSTETE DES LANDES BW:
Buchung erfolgt online über Ihr Ressort oder über Ihre Behörde (www.bw21.bwl.de)

ANDERE TEILNEHMER:
Hier geht es zur Buchung


 

SEMINARFORM:

Präsenz-Seminar

REFERENT/-IN:
N.N.

TERMINE:
22./23.02.2018

VERANSTALTUNGSORT:
KI Karlsruher Institut
Gartenstraße 26
76133 Karlsruhe

TEILNAHMEGEBÜHR:
Seminarpreis 630 €. Verpflegungs- und Übernachtungskosten sind nicht im Seminarpreis enthalten.