Online-Impulse – Verwaltungshandeln in Zeiten von KI und ChatGPT

Haben Sie sich schon bei einer Entscheidungsfindung durch KI begleiten lassen?
 
Digitale Systeme werden immer leistungsfähiger. Immer schneller drängen Anwendungen künstlicher Intelligenz in unseren Alltag. Immer spannender wird die Frage, was das für die Verwaltung bedeutet. Aber auch: Wie kann KI in wirksames Verwaltungshandeln eingebaut werden?
 
In unseren Impuls-Formaten wollen wir genauer darauf schauen, was die Potenziale, Chancen und Risiken dieser Technologien für die Landesverwaltung sind. Wie verändert sich Verwaltungshandeln in Zeiten von KI? Was sind die Realitäten des Einsatzes von ChatGPT und anderen Tools und wo beginnt der Hype? Wie können wir in der Verwaltung die Chancen der Systeme klug nutzen und die Risiken vermindern?
 
In loser Folge werden wir künftig weitere Themen hierzu aufgreifen. Kommen Sie mit Ihren Wünschen und Anregungen gerne auf uns zu.

 

Aktuelle Veranstaltungen

  • Experimentierraum KI: Geschichte und Kultur neu entdecken

    Mit der digitalen Transformation sind wir mitten in einem Umbruch in der Menschheitsgeschichte. Doch verändern digitale Anwendungen der Künstlichen Intelligenz (KI) etwa auch unseren Blick auf Geschichte?

    Das Badische Landesmuseum nutzt KI transformativ, sodass sich die Möglichkeiten für einen Museumsbesuch verändern und erweitern. Neue Beziehungen zwischen Besucherinnen und Besuchern, den Ausstellungsgegenständen und dem Museum entstehen. Anlass genug für uns, hier einmal genauer hinzuschauen, wie KI unsere Kultur und unseren öffentlichen Raum verändern kann. Im nächsten Online-Impuls unserer Reihe „Verwaltungshandeln in Zeiten von KI und ChatGPT“ im Rahmen des Moduls „Digital Leadership“ der Digitalakademie@bw wollen wir genau das tun.

    Im Mittelpunkt steht die KI „xCurator“ im Badischen Landesmuseum. Mit ihr können Interessierte die Archive des Museums intelligent durchsuchen und die Gegenstände digital in neue Bezüge zueinander setzen. Harriet Meyer und Sonja Thiel beleuchten die Entwicklung und Nutzung der Anwendung und ihre daraus gewonnenen Einsichten zu KI. Darin fließen u.a. die gestaltende Rolle der Nutzerinnen und Nutzer, die entstehenden ethischen Fragen und der Mut zum Experiment mit ein ebenso wie die Frage nach der Übertragbarkeit der Einsichten in andere Bereiche.

    Datum: 01.03.2024
    Uhrzeit: 11:30–12:30 Uhr
    Veranstaltungsort: Online mit Cisco Webex
    Teilnahmegebühr: Für Sie kostenfrei, gefördert durch das Land Baden-Württemberg

    > zur Anmeldung

  

Vergangene Veranstaltungen

  • KI in der Justiz – smart und gerecht

    Erfahren Sie, welche KI-Anwendungen in der Justiz-IT zur Anwendung kommen und diskutieren Sie mit Herrn Wolfgang Bühler (Referent im Ministerium der Justiz und für Migration Baden-Württemberg) über die Chancen und Grenzen der Nutzung von KI-Anwendungen in der Justiz.

  • „F13“ – die Landesverwaltung auf dem Weg zum souveränen KI-Gestalter?

    Immer spannender wird die Frage, was aktuelle KI-Systeme für die Verwaltung bedeuten und wie wir in der Verwaltung wirksames Verwaltungshandeln damit gestalten. Mit „F13“ ist die Landesverwaltung Baden-Württemberg die erste Landesverwaltung, die einen eigenen KI-Assistenten testet. Wie können wir in der Verwaltung die Chancen der Systeme klug nutzen und die Risiken vermindern? Sind wir als staatliche Akteure im KI-Wettlauf möglicherweise abgeschlagen hinter den privatwirtschaftlichen Digitalgiganten? Wie kann in der Dynamik im Feld der KI eine aktive Rolle für die Landesverwaltung aussehen?

    Diskutieren Sie mit dem Team des InnoLab BW den Sinn, die Chancen und Risiken des KI-Systems für die Landesverwaltung „F13“.

  • ChatGPT – was kann es tatsächlich?

    Diskutieren Sie mit Prof. Dr. Koch von der Hochschule der Medien Stuttgart über die Chancen und Grenzen der Nutzung des populären Tools ChatGPT

  • ChatGPT – wieviel Regulierung braucht es?

    Diskutieren Sie mit Experten des LfDI rechtliche und datenschutzrechtliche Fragestellungen neuer KI-Systeme:

    • Technik und Datenschutz – Dr. Kristof Meding
    • Rechtliche Datenschutzgrundlagen – Daniel Maslewski
    • KI-Verordnung – Dr. Peter Nägele

Ich freue mich auf Ihre Anfrage

Portrait: Herr Dr. Christoph Schneider
Dr. Christoph Schneider
Projektleiter
T 0721 926-6613
christoph.schneider@fuehrungsakademie.bwl.de

Logo der Digitalakademie@bw. Logo ist verlinkt mit der Internetseite der Digitalakademie@bw.