Beteiligung der sogenannten „stillen Gruppen"

Inhalt und Aufbau

 

Beteiligung verfolgt das Ziel, alle relevanten Gruppen und Betroffenen anzusprechen. Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass dies mit den üblichen Beteiligungsangeboten bisher nicht gelingt. Um möglichst allen den Zugang zu Beteiligungsformaten zu eröffnen, bedarf es neuer Herangehensweisen und unterschiedlicher Angebote. Das eintägige Seminar beschäftigt sich mit den Möglichkeiten sogenannte „stille Gruppen“ für Beteiligung zu gewinnen. Anhand von Praxisbeispielen der Teilnehmenden werden Erfahrungen reflektiert und gemeinsam Ansatzpunkte erarbeitet. Zentrale Themen sind:

  • Begriffsklärung „stille Gruppe“
  • Handlungsprinzipien und Fallstricke in der Beteiligung „stiller Gruppen“
  • Wege der Kontaktaufnahme
  • Anforderungen an Rolle, Prozessgestaltung und Kommunikation

Information und Buchung

 

ANMERKUNG:
Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

ANSPRECHPARTNERIN:
Tina Riede
E-Mail schreiben