Coaching für Organisationen

Coaching
  • Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter?
  • Wir leiten Sie kompetente Experten an?
  • Wie können Sie sich qualifiziert beraten lassen?
  • Wie können Sie die Erfahrungen anderer Führungskräfte zur Lösung Ihrer eigenen Anliegen nutzen?
  • Wie können Sie als Fach- oder Führungskraft selbst andere Menschen beraten - Kunden, Vorgesetzte, Kollegen, Mitarbeitende?

Das Coaching-Angebot für Organisationen

 

Speziell für den Bereich Gesundheit

 

Speziell für den Bereich Schule

 

Speziell für den Bereich Kirche

 


Top Management Coaching

Die Coaching-Anliegen der Repräsentanten von Organisationen umfassen häufig den Aufbau und die Weiterentwicklung der Organisationskultur, die Entwicklung von Führungspersönlichkeiten, die Steuerung von Veränderungsprozessen, Visionsarbeit und strategische Planungen, Leistungsoptimierung und Mitarbeiterorientierung. Coaching-Prozesse können zu diesen Themenbereichen vielfältig und in Kombination von Einzel-, Gruppen- und Teamcoaching, über verschiedene Hierarchieebenen hinweg, eingesetzt werden. Sie sind in ein Gesamtkonzept eingebettet, das von einem Coach der Führungsakademie mit der ersten Führungsebene der Organisation erarbeitet wird und deren Anliegen und Ziele repräsentiert.

zurück zur Auswahl


Interkulturelles Coaching

Zunehmende Globalisierung und Internationalisierung sowie wachsende Integrationsbemühungen unserer Gesellschaft führen dazu, dass Menschen in Deutschland zunehmend in Kontakt mit Menschen anderer kultureller Herkünfte kommen bzw. treten. Jeder 4. Bundesbürger hat einen Migrationshintergrund. Forciert u. a. durch diese Entwicklung entsteht der Bedarf, sich professionell mit daraus resultierenden Aufgaben und Fragestellungen zu beschäftigen. Interkulturelles Coaching bietet die Möglichkeit, lösungsorientiert anhand spezifischer Anliegen das eigenkulturell geprägte Verhalten zu reflektieren und interkulturelle Kompetenz weiterzuentwickeln.

zurück zur Auswahl


Die Führungskraft als Coach

Die Kultur einer Organisation wird maßgeblich von den Führungsprinzipien und dem Führungsstil bestimmt, die ihre Führungskräfte praktizieren. Ein leistungsoptimierender, mitarbeiterorientierter und situativer Führungsstil stellt hohe Anforderungen an Führungskräfte. Sie müssen über ein breites Repertoire passenden  Führungsverhaltens verfügen. Coaching spielt hierbei eine wichtige Rolle für die Qualität der Führungstätigkeit. Die Führungskraft kann selbst Coaching in Anspruch nehmen bzw. durch die Entfaltung von Coaching-Kompetenzen Mitarbeiter ziel- und lösungsorientiert beraten, motivieren und fördern. Damit steigt die Kommunikations-, Sozial- und Managementkompetenz der Führungskräfte. Sie können ihre Coaching-Kompetenzen differenziert in ihrem eigenen Arbeitskontext zur Erhöhung der Effektivität und Effizienz ihrer Führungstätigkeit nutzen.

zurück zur Auswahl


Mentoring

Mentoring dient der Potenzialentwicklung und Professionalisierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in ihren beruflichen Rollen und Netzwerken. Dabei bietet die Beziehung zwischen Mentorinnen/Mentoren und den beratenen Personen einen wechselseitigen Gewinn. Das Coaching-Zentrum führt Seminare zur Implementierung von Mentoring in Organisationen durch. Darüber hinaus schult das Coaching-Zentrum Mentorinnen und Mentoren und die von ihnen beratenen Personen in ihrer Rollenfindung und dem professionellen Führen von Mentoring-Gesprächen und begleitet Mentoring-Prozesse.

zurück zur Auswahl


Implementierung von Coaching in Organisationen

Coaching kann auf vielfältige Art und Weise die Prozesse zur Entwicklung von Organisationen unterstützen. Die Kombination von Top Management Coaching mit der Erweiterung der Coaching-Kompetenzen von Führungskräften nutzt hierfür zielgerichtet verschiedene Coaching-Module:

  • Einzelcoaching für Führungskräfte
  • Inanspruchnahme des Coaching-Angebots „Neu im Amt“ bei der Neubesetzung von Führungsfunktionen
  • Einrichtung von Coaching-Zirkeln und Kollegialen Coaching-Gruppen
  • Anlassbezogenes oder turnusmäßiges Coaching von Teams und Projektgruppen
  • Personalförderung durch die Ermöglichung der Teilnahme an Fortbildung, z. B. in den Bereichen Selbstcoaching, Gesundheitscoaching, interkulturelles Coaching, Problemlösung durch Coaching
  • Beratung, Schulung und Durchführung von Mentoring-Prozessen bzw. der Kombination von Mentoring und Coaching
  • Errichtung eines organisationsinternen Coaching-Pools durch die Qualifikation von Mitarbeitenden im Coaching-Lehrgang des Coaching-Zentrums und Begleitung des Coaching-Pools durch einen Coach des Coaching-Zentrums.
 

zurück zur Auswahl


Implementierung von betrieblichem/behördlichem Gesundheitsmanagement

Gesundheitsmanagement sollte in Organisationen als systematischer mehrstufiger Prozess eingeführt werden. Für die Entscheidung über die Einführung ist auf Seiten der Dienststelle die oberste Führungsebene verantwortlich. Diese kann sich hinsichtlich der verschiedenen Implementierungsschritte durch das Coaching-Zentrum begleiten lassen. Je nach der spezifischen Ausgangssituation umfasst der Prozess zu Beginn die Analyse der Ist-Situation im Themenbereich Gesundheit mittels verschiedener Instrumente (z. B. Mitarbeiterbefragung, Gesundheitszirkel u. a.). Sodann bedarf es einer spezifischen Zukunftsvorstellung von einer gesunden Organisation. Aus einem Vergleich der Zielsituation mit der Ist-Situation lassen sich Lösungsideen und Maßnahmenpakete entwickeln und mit Unterstützung von fachlich vorgebildeten Gesundheitsmanagern bzw. Gesundheitscoachs umsetzen und nachhaltig implementieren.

zurück zur Auswahl


Unterstützung bei der Prozessgestaltung, Prozesssteuerung und Evaluation von betrieblichem/behördlichem Gesundheitsmanagement

Der mehrstufige Prozess zur nachhaltigen Einführung eines betrieblichen/behördlichen Gesundheitsmanagements sollte von einer internen Steuerungsgruppe geleitet werden und bedarf einer systematischen Begleitung durch fachlich vorgebildete interne oder externe Gesundheitsmanager bzw. Gesundheitscoachs. Mit ihrer Unterstützung können die Lösungsideen und Maßnahmenpakete für unterschiedliche Handlungsfelder konkretisiert, in der Organisation verankert und evaluiert werden. In Betracht kommen u. a. die Handlungsfelder „Gesundes Führen“, „Arbeitsabläufe und Arbeitsorganisation“, „körperliche und psychosoziale Belastungsfaktoren“ sowie „persönliche Gesundheitsförderung“.

zurück zur Auswahl


Aufbau einer Gesundheitskultur

Die Leistungsfähigkeit einer Organisation hängt maßgeblich von der Gesundheit ihrer Mitglieder ab. Deren Gesundheit ist nicht nur deren Privatangelegenheit. Sie hängt zu wesentlichen Teilen von der Führungskultur und weiteren Rahmenbedingungen des Arbeitsumfeldes ab. Eine gute Gesundheitskultur hat die Aufgabe, die Ressourcen der Mitarbeitenden in jedem Alter zu pflegen und weiter zu entwickeln. In einer Organisation mit einer ausgeprägten Gesundheitskultur können Schaffenskraft und Schaffensfreude der Einzelnen zum Wohle der gesamten Organisation erhalten werden. Der Aufbau einer Gesundheitskultur begleitet die nachhaltige Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements. Nur durch das Zusammenwirken mehrerer Faktoren kann der Veränderungsprozess in Richtung auf einer gesunden Organisation gelingen. Die Verankerung der Gesundheit im Leitbild stellt einen ersten Schritt dar. Eine wesentliche Rolle kommt den Führungskräften als Vorbild und unmittelbar auf die Gesundheit der Mitarbeitenden als Einwirkende zu. Daneben sind gesundheitsförderliche Rahmenbedingungen zu schaffen. Nicht zuletzt kommt es auf die Eigenverantwortung der Mitarbeitenden für ihre Gesundheit an.

Zurück zur Übersicht


 

Organisationscoaching im Kontext Schule 

Schulische Fach- und Führungskräfte sind mit unterschiedlichen Personengruppen, politischen und anderen gesellschaftlichen Gruppen und verschiedenen innerschulischen Systemen konfrontiert. Dies erfordert ein hohes Maß an Flexibilität und situativem Führungsverhalten. Coaching kann bei folgenden Anliegen eingesetzt werden:

• Analyse und ggf. Veränderung der Organisationskultur

• Unterstützung von Visionsarbeit und strategischer Planung

• Begleitung von Veränderungsprozessen

• Qualitätsmanagement

• Gesundheitsförderung

• Projektcoaching

• Konfliktcoaching

Die Etablierung einer Coaching-Haltung in einer Organisation geht mit Feedback-Verhalten einher, mit Zukunfts-, Lösungs- und Zielorientierung und definiert Normen und Werte, die die Einzelnen wertschätzen und ihre Stärken für das Ganze nutzbar machen. Beim Organisationscoaching kommt es häufig zu einer Kombination unterschiedlicher Coachingvarianten, z. B. Einzel- und Gruppencoaching für Entscheidungsträger bzw. ausgewählte Personen.

zurück zur Übersicht


Coaching-Kompetenzen für schulische Fach- und Führungskräfte

Schulische Fach- und Führungskräfte profitieren durch den Erwerb von Coaching-Kompetenzen. Diese sind im schulischen Arbeitsalltag insbesondere dann hilfreich, wenn es um Beratungs- und Führungssituationen geht, die motivationale, problemlösende und entwicklungsförderliche Aspekte beinhalten. Coaching-Methoden eignen sich zur Analyse von komplexen Strukturen und Systemen, z. B. im Zusammenhang mit Visionsarbeit und ihrer Umsetzung. Menschen für organisationale Ziele zu gewinnen und die ihnen angemessenen Rollen und Funktionen zu finden, setzt Potentiale frei und nutzt vorhandene Ressourcen. Coaching-Kompetenzen für schulische Fach- und Führungskräfte werden durch Inanspruchnahme des Seminarangebotes des modularen Coaching-Lehrganges des Coaching-Zentrums aufgebaut.

zurück zur Übersicht


Organisationscoaching im Kontext Kirche

Führungskräfte in kirchlichen Organisationen sind mit unterschiedlichen Personengruppen, ehrenamtlich und hauptamtlich Mitarbeitenden, politischen und anderen gesellschaftlichen Gruppen und verschiedenen innerkirchlichen Systemen konfrontiert. Dies erfordert ein hohes Maß an Flexibilität und situativem Führungsverhalten.

Coaching kann bei folgenden Anliegen eingesetzt werden:

• Analyse und ggf. Veränderung der Organisationskultur,

• Unterstützung von Visionsarbeit und strategischer Planung

• Begleitung von Veränderungsprozessen

• Projektcoaching

• Konfliktcoaching

• Qualitätsmanagement

• Gesundheitsförderung

Die Etablierung einer Coaching-Haltung in einer Organisation geht mit Feedback-Verhalten einher, mit Zukunfts-, Lösungs- und Zielorientierung und definiert Normen und Werte, die die Einzelnen wertschätzen und das Ganze als Ressourcenquelle nutzt. Beim Organisationscoaching kommt es häufig zu einer Kombination unterschiedlicher Coaching-Varianten, z. B. Einzel- und Gruppencoaching für Entscheidungsträger bzw. ausgewählte Personen.

zurück zur Übersicht


Coaching-Kompetenzen für kirchliche Fach- und Führungskräfte

Fach- und Führungskräfte in kirchlichen Organisationen profitieren durch den Erwerb von Coaching-Kompetenzen. Coaching-Kompetenzen sind im kirchlichen Arbeitsalltag insbesondere dann hilfreich, wenn es um Beratungs- und Führungssituationen geht, die motivationale, problemlösende und entwicklungsförderliche Aspekte beinhalten. Coaching-Methoden eignen sich zur Analyse von komplexen Strukturen und Systemen, z. B. im Zusammenhang mit Visionsarbeit und ihrer Umsetzung. Menschen für organisationale Ziele zu gewinnen und die ihnen angemessenen Rollen und Funktionen zu finden, setzt Potentiale frei und nutzt vorhandene Ressourcen. Coaching-Kompetenzen für Fach- und Führungskräfte in kirchlichen Kontexten werden durch Inanspruchnahme des Seminarangebotes des modularen Coaching-Lehrgangs aufgebaut.

zurück zur Übersicht

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Gabriele Fröhlich
Leitung Führungskräfteentwicklung und Coaching
Tel. 0721 926-6629
gabriele.froehlich@fuehrungsakademie.bwl.de
Irene Kamla-Heisch
Assistenz Coaching
Tel. 0721 926-6602
irene.kamla-heisch@fuehrungsakademie.bwl.de

Unser Kooperationspartner:

Die Kollegiale Coaching Konferenz®

Die Kollegiale Coaching Konferenz® ist eine von uns entwickelte Form der systemisch-lösungsorientierten Beratung. In einem kleinen Kreis coachen sich die Teilnehmer/innen, die in vergleichbaren Funktionen aber unterschiedlichen Bereichen arbeiten, nach einem vorgegebenen Leitfaden und festgelegten Rollen gegenseitig. Die Teilnehmer/innen erhöhen so Ihre Problemlösekompetenzen, üben wertschätzende, lösungsorientierte Kommunikation und bauen sich ein unterstützendes Netzwerk zum Umgang mit beruflichen Fragestellungen auf.

Mehr zur Kollegialen Coaching Konferenz®

Coaching-Pool

Alle Coaching-Angebote werden von ausgewählten Coachs unseres Coaching-Pools durchgeführt.

Uns ist es wichtig, Nachfragenden ein qualitativ fundiertes, professionell durchgeführtes Coaching zu gewährleisten. Dies schließt Seminarangebote und multimediale Lern- und Beratungsformen ein. Die Angebote werden deshalb von ausgewählten Coachs unseres Coaching-Pools im Auftrag der Führungsakademie durchgeführt.

weitere Informationen zum Coaching-Pool